Dienstag, 15. Januar 2013

Das fängt Jahr gut an


Wow, das Jahr ist kaum ein paar Tage alt und schon zeigt es sich von seiner besten Seite. Man nehme mal allein das Wetter. Wochenlanger Schmuddelregen mit Temperaturen um die 10-8°C und Dauerdunkelheit, so dass man meinen möchte, die 180°-Niederlassung Nord sei unbemerkt in die Nähe des Polarkreises  gerückt, waren das, was das alte Jahr kurz vor Schluss zu bieten hatte.
Und dann kommt so mir nichts dir nichts ein Jüngling mit dem wohlklingenden Namen Zweitausendreizehn daher und vermag revolutionäres zu erwirken. Endlich rund um die Uhr wintergerechte Umgebungstemperaturen unter dem Nullpunkt und weißer Puderschnee, der die sich für das Frühjahr ankündigende Gartenarbeit charmant bedeckt und somit gleichzeitig den Dimmer für die Außenbeleuchtung in Richtung hell dreht.
Aber das ist natürlich nicht alles. So hat das neue Jahr der NL Nord ebenfalls einen schönen Abend mit netten Gästen beschert, die Herr Suse aufgrund eines jährlich wiederkehrenden Ereignisses in unsere vier Wände geladen hat und mir gleich eine gute Gelegenheit zum (Be-)Kochen boten.
Und noch etwas gab's vom neuen Jahr oben drauf, nämlich Zeit. Zeit zum Aussuchen von längst fälligen Ergänzungen für das Wohnzimmer. Was will ich mehr?
...

Mh, naja, wenn schon die Frage gestellt wird... also noch schöner wäre es, wenn nicht nur der nördlichsten Zipfel von Hundertachtziggrad vom Glück beschienen wäre, sondern wenn das Jahr  in der NL Süd, dem Weinkeller und in Praktikantenhausen, also bei Toni, susa und Gottfried ähnlich gut angefangen hätte.
Und was soll ich sagen...es hat!

Susa hat zwar noch immer nicht ihr neues Kochfeld in Betrieb nehmen können, zu dessen Anschaffung sie sich entscheiden musste, weil das Vorhandene vom unverschämten 2012 zerstört wurde. Wenigstens  ist das Austauschteil schon mal in der Weinkeller-NL eingetroffen und muss nur noch installiert werden. Und dann gab's für unsere Blogsommellière das erste 2013er Schnäppchen in Form eines hochwertigen, empfehlenswerten Kochbuches zu einem echten Freundschaftspreis. Letzterer verfehlte auch nicht seine Wirkung in Form eines Restpostenangebotes bei Lobenberg, wovon wir alle profitieren werden, wenn susa über die sich daraus ergebenden Empfehlungen aus dem 180°-Weinkeller berichet.Nee, wasn Glück!

In München konnte Toni den Jahresbeginn feiertagsbedingt gleich mit einem ausgedehnten Ausschlafen beginnen und die Vorfreude auf ein Skiwochenende in Kürze und eine Skiwoche Ende Februar mit besonders netten Freunden *grins*, machen die NL Süd immun gegen Missstimmungen jeglicher Art.

Naja, und in Praktikantenhausen kann es nicht besser laufen, wenn das neue Jahr sich bereit im Skiurlaub empfangen lässt, ein wahrer Gewinn! Außerdem gab es in 2013 noch keinen einzigen Anraunzer, keine Kritik seitens der 180°-Damenriege wobei das aber auch daran liegen könnte, dass Gottfried seit Jahresbeginn etwas untergetaucht ist. Aber was soll's, wir hatten ja auch Blogferien, und die seien ihm ebenso gegönnt (noch etwas, was der Gottfried mit Sicherheit als besonders positiv empfinden wird). Jetzt muss sich nur noch sein Wunsch nach dauerhaft guten Weinen in Glas oder Bauchnabel erfüllen und das Jahr ist glückshormontechnisch auch für ihn geritzt ;o)

Ach natürlich, dann gibts ja auch noch den Leo, unsren Bloglöven mit einer Schwäche für Rind und im Umgang mit der Rächtschraibunk. Leos Leidenschaften wurden im jungen, neuen 2013 schon mehrfach bedient, denn susa hat ihm Rind zubereitet und Bordeaux dazu eingeschenkt. Außerdem hat er eine neue  Kopfbedeckung geschenkt bekommen, welche -Leos Gesichtsausdruck nach zu urteilen- durch nichts anderes mehr in diesem Jahr zu toppen sein kann...außer vielleicht, die wahre Borussia holt die Meisterschale im Mai dieses Jahres nach Hause :o)


Und bei Euch? Ich gehe doch davon aus, dass auch unsere lieben Leser bereits zu Hauf vom Positivjahr 2013 verwöhnt wurden. Bestimmt!  Auch wenn vielleicht lediglich mit kleinen Dingen...
Da mir nicht bekannt ist , dass Christian Wulff, PeerSteinbrück oder Sylvie van der Vaart, für die es seit dem Jahreswechsel nicht sonderlich gut lief (Hintergründe per Klick auf den jeweiligen Namen),  zu unserem Leserkreis gehören, erwarte ich ein 100%-Quote.
Also los! Wie war es bislang bei Euch? Wir freuen uns über jedes Eurer positiven Ereignisse des Jahres 2013 vom freundlichen Menschen der Euch erst kürzlich die Tür offen gehalten hat,  über (neues) Beziehungsglück bis hin zur Lottmillion.

Gern tauschen wir das gemeinsam bei einem gemütlichen Kaffeekränzchen aus.

Ein weiterer positiver Umstand hat mir nämlich ermöglicht, das 2013er Anfangspost hier schreiben zu dürfen und da hab ich seit ewigen Zeiten mal wieder mein Hörncheneisen aktiviert und aus aktuellem Anlass wunderbar knusprige Neujährchen (oder auch Neujahrskuchen) gebacken. Die gerollten Waffeln werden traditionell in Ostfriesland zum Jahresanfang gebacken und mit verschiedenen Gewürzen aromatisiert. Meine Favoriten sind Anis und Zimt.

Zweierlei Neujährchen

600g Weizenmehl 550
500g Kandiszucker, hell
800 ml Wasser
125 g flüssige, abgekühlte Butter
4 Eier
1-2 TL Anissamen
1-2 TL Zimt, gemahlen

Kandis und Wasser zusammen aufkochen, bis der Zucker vollständig gelöst ist, abkühlen lassen.
Butter aufschlagen, nach und nach die Eier unterrühren, und abwechselnd Mehl und Zuckersirup unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel geben. Zu dem einen Teil die Anissamen und zum anderen den Zimt geben und verrühren.
Ich lass den Teig gern einige Zeit quellen und kühl durchziehen. Für die Verarbeitung muss der Teig ähnlich flüssig wie ein dünner Crêpesteig sein, je nach Mehlsorte kann eine weitere Wasserzugabe erforderlich sein.



Zum Backen das Hörncheneisen bzw. den Hörnchenautomat (= Eisen für dünne, runde Waffeln) vorheizen, mit Butter leicht einfetten und mit einer Kelle ganz dünn den Teig einfüllen, Deckel schließen und goldbraun backen, heiße Waffel sofort über ein Metallröllchen einrollen und auskühlen lassen. Bei der Teigmenge kann man sich schon mal 2 bis 3 Stunden damit vergnügen bis alles verbacken ist.

























Wahre Schleckermäuler füllen die Neujährchen mit Sahne, ich genieße die knusprigen Röllchen lieber ohne, indem ich sie vom äußeren Ansatz langsam nach innen hin aufknabbere.
Trocken, in einer Dose gelagert können die Waffeln mehrere Wochen aufbewahrt werden.

Kommentare:

  1. Sehr geehrte Frau Suse,

    ich bin gerade auf dem Weg zum Emir äähhh zum Anwalt und wollte mit Ihnen telefonieren, aber ich bekomme ja nur ihre Mailbox und auf Mailboxen spreche ich nicht mehr. Sie müssen da auf 180° unbedingt was richtigstellen. Sooo schlecht hat das Jahr für mich doch gar nicht angefangen vor allem wenn man es mit dem letzten Jahresanfang 2012 vergleicht. Gut... die Bettina ist weg, aber warum das jetzt so schlimm sein soll weiß ich nicht. Wir haben doch auch einen günstigen Trennungstermin gefunden, da muss ich für das letzte Jahr nicht noch Steuern nachzahlen von meinem Ehrensold. Und nur weil mich bisher für 2013 noch niemand zum Urlaub eingeladen hat oder zumindest zu einer Städtereise....
    Vielleicht haben Sie ja noch ein paar Hörnchen übrig?

    Ihr Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr geehrter Herr Christian,

      leider muss ich mich in den Kreis derer, die für Sie nichts mehr übrig haben einreihen, die Hörnchen sind aus!

      Freundlichst Suse

      Löschen
  2. Suse,
    Sie haben Glück, dass ich und meine Kavallerie gerade anderweitig beschäftigt bin und ich mich nicht um Kinnerkram wie Internet kümmern kann. Westerwelle beliebter als ich… so’n Quatsch. Ich bin DER Sympathieträger schlechthin und bekomme sogar Geld dafür, dass mir andere zuhören. Im Gegensatz zu Westerwelle bin ich bescheiden und höflich und weiß alles.

    Wenn ich Kanzler bin, dann schicke ich euch die Prüfer vom Finanzamt. Die werden euch für eure wahrscheinlich unversteuerten Hörnchen mal kräftig die Leviten lesen!

    Peer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Herr Steinbrück,

      schön, dass Sie sich mal melden.
      Nach den gestrigen Ereignissen in dem von mir bewohnten Bundesland scheinen Sie ja Recht zu haben...wenn man denn die Bundespolitik als Einflussfaktor für Landtagswahlen anerkennen möchte.
      Vielleicht sind Sie jetzt ein bisschen friedlicher gestimmt und könnten von der Hörnchensteuer Abstand nehmen?

      Freundlichst Suse

      Löschen
  3. Goeden Dag,

    ich weiß nicht was ihr habt, der Jahresanfang hätte doch viel schlimmer kommen können. Meine Frisur sitzt immer noch, mein Zahnarzt hat mir meine Zähne wieder sagenhaft gebleicht, ich war noch nie so oft im Fernsehen, der Gala und der Bild! Und den Fußballfuzzi bin ich auch endlich los. Fängt doch Klasse an. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und habe euch ein paar Autogrammkarten beigelegt.

    Eure Sylvie

    PS: gibt’s das Hörnchenrezept auch kalorienreduziert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sylvie,

      zu früh gefreut, der Fuzzi ist ja schon längst wieder da :o)
      Bei den Hörnchen empfehle ich die Mitte zu verspeisen, die macht garantiert nicht dick!

      Grüße Suse

      Löschen
  4. Genau, Skifahren *freu!

    Und gerade erfahre ich, dass die o.a. Trennung von Sylvie nicht mehr aktuell ist. Wo sie doch hier mitliest...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wer weiß, wann die nächste kommt... ;o)

      Löschen
  5. Hi Suse,ich habe auch so richtig Glück gehabt! Habe ich doch an Silvester mit drei Freundinnen eine Mitternachts-Vorstellung im Schloßpark Theater besucht, das sich etwa 50 m neben dem Tunnel befindet, den die Berliner Bankräuber gegraben haben, um die Schließfächer zu plündern. Die haben doch bstimmt auch die Knallerei genutzt, um ungestört zu bohren und zu graben. Nicht vorzustellen, wenn die sich geirrt hätten und wie die Maulwürfe neben mir aufgetaucht wären!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christel, noch merh Glück hättest du gehabt, wenn du den fertigen Gang VOR der eigebntlichen Benutzungung eingewweiht hättest, dann wärste jetzt nämlich steinreich... :o)

      Löschen
  6. Also ich bin ja zutiefst beeindruckt. Zum einen, für wen der Matthias alles die Korrespondenz erledigen muss. Der kennt aber wirklich auch Jede und Jeden. Und mal ganz ehrlich, es gibt ja auch niemanden weltweit, der das besser könnte! Also überhaupt und auch mit der Korrespondenz!

    Aber die Suse´sche Küchengeräteausstattung ist gleichsam monumental. Ganz ehrlich, einen Hörnchenautomaten hätte ich bis dato zum Eierkocher in die „Stehrumchen-Schublade“ gesteckt. Aber wenn ich das so lese… wo kann man das Teil gleich nochmal bestellen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die meiste Zeit steht der Hörnchenautomat ja auch in besagter Schublade. Aber manchnmal darf er dann auch die Küchenluft schnuppern. Übrigens gelingen herzhafte Waffeln mit Käse auch ganz hervorragend... :o)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Aus Küche und Keller

180° Adventskalender (66) 180° der Film (1) 180° Fussballwette 14/15 (2) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (10) Aachen (3) Alemannia (2) Alter (3) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (40) aus der Hand (40) aus Fluss und Meer (60) Australien (1) Backhaus (2) Backtag (28) Baden (1) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (1) Bauanleitung (3) Beiwerk (31) BiB (1) Bierzo (1) Bio (3) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (21) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (1) Burgund (1) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (4) Chardonnay (8) Châteauneuf-du-Pâpe (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Cru Bourgeois (1) Crémant (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Côte d'Azur (2) Dessert (25) Dessous (5) Diät (3) Dornfelder (1) Ei ei (4) Elsass (3) Endlich Frühling (38) Erbsensuppe (2) Erntedank (42) Etikettentheorie (3) Federvieh (26) Fern(k)östlich (18) Figeac (2) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (9) Frühling (18) Fußball (8) Gargantua (1) Gebäck (7) Gemüse (1) Gemüsegarten (2) Gesellschaft (13) Getränk (2) Gewürztraminer (7) Grauburgunder (1) Graves (1) Grenache (1) Grüner Veltliner (1) Heidschnucke (2) Herbst (29) herzhaft (14) Hochbeet (1) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (9) jetzt wird's Wild (17) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Keller (2) Kindheitserinnerung (11) Kobler (2) korrespondierende Weine (27) Kunst (4) Käse (11) Köln (1) Küchenklassiker (32) Küchentechnik (13) Lachs (1) Lamm (6) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lichine (1) Limonade (1) Loire (1) Loriot (1) Löffelweise (38) Mais (2) Mallorca (2) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (10) Menü (79) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (18) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (3) Märchen (4) Naturwein (1) Neujährchen (2) Neuseeland (1) nichtFischnichtFleisch (79) Niederlande (3) Nikolaus (4) norddeutsch (1) nur so (14) nur so... (58) OBÜP (1) Oma (6) Oper (1) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Parker (1) Passito (1) Pasta (41) Pavie (1) Pfalz (6) Picknick (12) Pinot Grigio (2) Pinotage (1) Playboy (1) Port (1) Portugal (3) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (1) Prosecco (1) Provence (8) Punk (1) Restaurant (4) Reste (2) Retsina (1) Rheingau (3) Rhône (2) Rieslaner (3) Riesling (23) Rindvieh (41) Risotto (1) RoeroArneis (1) rosa (1) Rosé (4) Rotwein (1) Roussanne (1) rund ums Mittelmeer (56) Saar (1) Salat (1) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (1) Sauvignon blanc (4) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schweinerei (20) Sekt (5) Shiraz (2) Silvaner (2) Sommelier (4) Sommer (40) Sommerküche (73) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (4) Sonntagsbraten (16) Sorbet (1) Spanien (2) sparkling (1) Spätburgunder (2) St. Emilion (2) St.Estèphe (2) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Syrah (4) Südfrankreich (1) Südtirol (7) Süßstoff (62) Süßwein (6) take 5! (9) Terroir (1) Tomate (8) Tomtenhaus (1) trocken (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (11) vegetarisch (1) vendredisduvin (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (1) vom Grill (21) Vorspeise (72) Weihnachtsmenü (22) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihrauch (5) Wein (16) Weinmärchen (2) Weinrallye (22) Weißwein (2) Wien (2) Wiesn (1) Winter (21) Winterküche (73) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (3) Zinfandel (2) Zitrone (3) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (168) Österreich (5)