Freitag, 11. November 2011

11.11.11 - Die Hundertachtziggrad Bütt und 2008 Spätburgunder Schieferlay GG, Kreuzberg

Das närrischste Datum dieses Jahrhunderts
drei mal die elf, niemanden wunderts:
Auch wir begehen die närrische Zeit
mit Lachen und Witzen und Albernheit!

Zu Karneval, so ist es Sitte,
steigt eine/r immer in die Bütte
auf dass er mit Humor und Spaß,
dreht jedem eine lange Nas
und lässt das Jahr Revue passieren.
Dabei soll er sich nicht genieren
auch heiße Eisen anzufassen
(kann's ruhig länger werden lassen)
und niemanden dabei zu schonen;
so ist die Regel seit Äonen.

(diesen Link jetzt bitte in einer neuen Registerkarte öffnen und auf das rote Feld klicken)

Zu hundertachtziggrad° ins Blog sich schlich
susa, den Wein im Gewande.
Sie schlugen die Chefs gleich in Bande.
Du wolltest diese Weine doch nicht
alleine trinken? Das schickt sich nicht!

Tusch! (siehe oben)

Ich bin, sprach susa, zu teilen bereit
den köstlichen Saft der Reben;
doch ihr müsst Zugang mir geben
zu Keller und Küche und Praktikant
grad letzrer ist immer so sehr charmant
vor allem zu den Damen
er merkt sich sogar ihre Namen.

Tusch!

Dafür will ich hüten die Weine im Keller
und abrechnen alles auf Pfennig und Heller
und Speise mit Weinen verbinden,
dazu die Geschichten erfinden;
kurz, sei ich, gewährt mir diese Bitte,
der Chefinnen im Blog die Dritte.

Tusch!

Das ist ja wie im Wirtschaftsleben
es kann nicht genug Häuptlinge geben!
Fürs Grobe haben wir erkannt,
da reicht uns doch der Praktikant.

Tusch!

Und bald traf ich viele alte Bekannte,
eine, die sich mal girlfriend  nannte,
die andere lässt die Küche tanzen,
die nächste frisst Hensslers Steffen im Ganzen,
jedoch nicht alleine, sie holt sich Verstärkung
Heike, ich hoff, Du verzeihst die Bemerkung!
Und unter Applaus von Hamburg kocht 
haben bushi und Heike TGJ eingelocht!

Tusch!

Das Bloggerleben hat seine eignen Gesetze:
Dem Neuling legt es gar manche Netze
auf dass er sich nur ja drin verfange.
Jedoch gilt nicht, man macht sich bange.
Und jeden Monat ohne Beschränkung
erscheint von Wikio die Rankung,
die niemand wirklich intressiert,
es sei denn er ist hoch marschiert.
Im umgekehrten Falle gilt
das alles ist nur halb so wild;
und es versteht auch niemand richtig,
drum ist das Ranking gar nicht wichtig.

Tusch!

Auch hat der Blogger Ehr und Feind
und gegen ihn sich gern vereint
die hehre Journalistenschar;
die wird der Konkurrenz gewahr
von Blogs und social media.
So was war früher noch nicht da.
Da gab's Artikel nur für Geld
und exklusiv in FAZ und WELT.
Drum ist nicht jeder, der hier pinnt,
den anderen freundlich gesinnt.
nein, wir sind nicht nominiert ;o)
Siebeck zum Beispiel übt Kritik 
und nicht zu knapp, jetzt bloggt er mit .

Tusch!

Doch auch die Blogger unter sich
bekriegen sich gar fürchterlich.
Nicht alle, nein, die meisten nicht -
doch manch' Bemerkung spricht für sich,
man lesen konnte, Gott bewahr!

Tusch!

Jedoch, dies Statement sei erlaubt:
Wer ganz naiv und einfach glaubt,
Brigitte hätt mal für'n paar Cent
kurz nachgedacht, ja der verkennt
die Lage. Reichlich ungeschickt
mit heißer Nadel schnell gestrickt,
man hat gedacht, macht wenig Last,
die Blogger freuen sich nen Ast,
und wir haben die Zeitung voll
win-win für alle – oh wie toll –
Da küren wir den besten Blog:
Print-Internet im Dialog!
Doch ach, ob Voting, Technik oder Jury
so manchmal denk ich, lernen die's nie,
und so tanzten ihnen quer und krumm
die Leute auf der Nase herum.

Tusch!

Und Sommer hatten wir auch keinen,
da wollt die Sonne gar nicht scheinen.
Nur an zwei Tagen im August,
das haben wir sofort gewusst,
da scheint die Sonne im Quadrat
für uns von Hundertachtziggrad°. 
Da treffen wir vier mal wieder zusamm,
bei Suse im Norden gleich hinterm Damm
zum klönen, kochen, essen, trinken zu viert.
Für's Dessert wurde Andreas kurz importiert.

Tusch!

Und haben wir, wir können nicht klagen
Stetig steigendende Leserzahlen.
Das freut uns, denn wir gestehen's frei,
ein bisschen Eitelkeit ist auch dabei.
Und jeder, der hier liest und schreibt,
wir hoffen, dass er gern hier bleibt
und Spaß und Freude hat an Wein,
Rezepten, Plauderein.
In diesem Sinne sind wir froh
Und deuten's mal als "weiter so".

Tusch!

Natürlich gibt's auch dieses Jahr
ein Weihnachtsmenü, ist doch klar.
Noch weiteres wird nicht entdeckt,
wir haben noch was ausgeheckt.
Kommt im Advent einfach hier rein,
dann seht ihr's schon. Was wird's wohl sein?

Tusch!

So,  endlich jetzt gibt's auch was ins Glas
sonst wird noch Ernst aus diesem Spaß:
Ein Wein von unserer schönen Ahr 
Der Winzer hat Humor und Klasse;
die Weine Wucht, Aroma, Rasse
und Eleganz ist auch noch da
und schwärmt er für Borussia
In diesem Sinne klingt hier noch:
Der Kreuzberg Ludwig lebe hoch! 

Tusch!

Und wie es sich gehört zum Schluss
Nach Tusch, Rakete und Genuss
Da sag ich schell und laut noch brav
mal "Hundertachtziggrad – Alaaf!"

Tusch!



Und zum Schluss noch eine seriöse Verkostungsnotiz:

2008 Schieferlay GG
Weingut Kreuzberg, Ahr
°°°

Feiner Duft nach roten Beeren, zart floral und würzig, am Gaumen straff und saftig, noch kraftvolles Tannin, langsam breitet sich feine Samtigkeit aus, Pfeffer, Schokolade, Lakritz, Extrakt, Eleganz klassische Mineralnote, langer Abgang.





Kommentare:

  1. Unserer Fasenachtsqueen ein dreifach donnerndes Helau!

    Tusch!

    AntwortenLöschen
  2. HELAU aus Düsseldorf

    AntwortenLöschen
  3. ...und ein fröhliches HEJO aus der Karnevals-Metropole Berlin. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Woll me si noilasse??? Tatääää..... Tusch!

    :D

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Applaus Applaus Applaus!!!!!
    Und eine Karnevalsorden für die geniale Büttenrede :o)))

    AntwortenLöschen
  6. Ihr habt doch all´ keine Ahnung von Fassenacht
    ...;-)

    AntwortenLöschen
  7. Das heißt Fasching, aber wegen der genialen Bütt lass ich das mal durchgehen :o).

    AntwortenLöschen
  8. Ja das ist ja schlimmer als bei AT mit den Käsekrainern, mit dem echten und wahren ..... Herrschaften jessas *lol

    am besten kreieren wir einen neutralen quasi universalen Schlachtruf, Vorschläge willkommen

    AntwortenLöschen
  9. Also ich bin beeindruckt! Von der Büttenrede sowieso, auch wenn mir diese Jahreszeit, egal wie sie heißt, am wenigsten am Herzen liegt. Vom Tusch zum selber basteln natürlich auch. Aber wirklich der Hammer (und ein großes Rätsel) ist, wie es Dir gelungen ist, ein Foto mit einem einigermaßen aufgeräumten Tisch während der Kreuzberg-Probe aufzutreiben. O:-)

    AntwortenLöschen
  10. Jut das ich diese Saison in Köln sein werde, so kann ich das ganze Gedöns mal mitmachen :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Aus Küche und Keller

180° Adventskalender (66) 180° der Film (1) 180° Fussballwette 14/15 (2) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (10) Aachen (3) Alemannia (2) Alter (3) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (42) aus der Hand (41) aus Fluss und Meer (61) Australien (1) Backhaus (2) Backtag (29) Baden (1) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (1) Bauanleitung (3) Beiwerk (32) BiB (1) Bierzo (1) Bio (3) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (21) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (1) Burgund (1) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (4) Chardonnay (9) Châteauneuf-du-Pâpe (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Cru Bourgeois (1) Crémant (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Côte d'Azur (2) Dessert (26) Dessous (5) Diät (3) Dornfelder (1) Ei ei (5) Elsass (3) Endlich Frühling (38) Erbsensuppe (2) Erntedank (42) Etikettentheorie (3) Federvieh (26) Fern(k)östlich (18) Figeac (2) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (9) Frühling (18) Fußball (8) Gargantua (1) Gebäck (7) Gemüse (1) Gemüsegarten (2) Gesellschaft (13) Getränk (3) Gewürztraminer (8) Grauburgunder (1) Graves (1) Grenache (1) Grüner Veltliner (1) Heidschnucke (2) Herbst (35) herzhaft (15) Hochbeet (1) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (9) jetzt wird's Wild (17) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Keller (2) Kindheitserinnerung (11) Kobler (3) Kofler (1) korrespondierende Weine (28) Kunst (4) Käse (11) Köln (1) Küchenklassiker (32) Küchentechnik (13) Lachs (1) Lagrein (1) Lamm (7) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lichine (1) Limonade (1) Loire (1) Loriot (1) Löffelweise (38) Mais (2) Mallorca (2) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (10) Menü (80) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (19) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (3) Märchen (5) Naturwein (1) Neujährchen (2) Neuseeland (1) nichtFischnichtFleisch (80) Niederlande (3) Nikolaus (4) norddeutsch (1) nur so (19) nur so... (59) OBÜP (1) Oma (6) Oper (2) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Parker (1) Passito (1) Pasta (41) Pavie (1) Pfalz (6) Picknick (12) Pinot Grigio (2) Pinotage (1) Playboy (1) Port (1) Portugal (3) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (1) Prosecco (1) Provence (8) Punk (1) Restaurant (4) Reste (2) Retsina (1) Rheingau (3) Rhône (2) Rieslaner (3) Riesling (23) Rindvieh (41) Risotto (1) RoeroArneis (1) rosa (1) Rosé (4) Rotwein (1) Roussanne (1) rund ums Mittelmeer (56) Saar (1) Salat (1) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (1) Sauvignon blanc (4) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schweinerei (20) Sekt (5) Shiraz (2) Silvaner (2) Sommelier (4) Sommer (40) Sommerküche (73) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (4) Sonntagsbraten (16) Sorbet (1) Spanien (2) sparkling (1) Spätburgunder (2) St. Emilion (2) St.Estèphe (2) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Syrah (4) Südfrankreich (1) Südtirol (8) Süßstoff (63) Süßwein (7) take 5! (9) Terroir (1) Tomate (8) Tomtenhaus (1) trocken (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (14) vegetarisch (1) vendredisduvin (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (21) Vorspeise (74) Walch (1) Weihnachtsmenü (22) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihrauch (5) Wein (18) Weinmärchen (2) Weinrallye (24) Weißwein (3) Wien (2) Wiesn (3) Winter (21) Winterküche (73) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (3) Zinfandel (2) Zitrone (3) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (170) Österreich (6)